Wahrscheinlich sind viele von euch auch bereits in London gewesen und sind vielleicht auch genau so verliebt in die Stadt wie ich. Einige von euch träumen aber wahrscheinlich auch davon London endlich selbst kennen zulernen. Heute (Dezember 2016), wenn ich diesen Blog Eintrag schreibe bin ich bereits ein weiteres Mal in London gewesen. Deshalb kann ich euch auch sagen, dass London im Winter mindestens genauso toll ist, wie London im Sommer. Denn im Winter verwandelt sich London in ein kleines London Winter Wonderland.

 

Glitzernd und funkelnd lockt London in der Vorweihnachtszeit

Wir waren für drei Nächte im TUNE Hotel Kings Cross und wollten deshalb jede Minute nutzen. Deshalb sind wir direkt im City Airport gelandet, was einem einiges an Zeit erspart, wenn man stattdessen nach Heathrow etc. fliegen würde. Das waren mir die Mehrkosten wert. Und der Flughafen ist echt mini, dort kann man sich schon gar nicht verlaufen.

  

Herrlichstes Wetter in London – also zu mindestens Sonnenschein. Der Wind war nämlich trotzdem bitterkalt.

Eine Stadtrundfahrt mit einem Doppeldeckerbus ist natürlich pflicht. Ich finde es immer super das gleich am Anfang zu machen, so kann man sich gleich orientieren und dann zu Fuß die Stadt erkunden.

London im Winter London im Winter

Ein Kaffee von Starbucks darf natürlich nicht fehlen. Bei den Temperaturen ideal zum aufwärmen.

Ziemlich praktisch war auch, das bei unserer Stadtrundfahrt (das 1-Tages-Ticket wurde übrigens einfach mal so auf ein 2-Tages-Ticket aufgestockt) auch eine Schifffahrt vom Tower of London zum Big Ben dabei war.  Es war zwar soooo eisig kalt vom Fahrtwind, aber trotzdem sehenswert.

Wie ihr seht ist es für die Briten aber überhaupt nicht kalt. Die sind da ganz schön tapfer, auch die Mädels, da friert es bei mir alles ein alleine vom hin schauen. Brrrr…

Ganz besonders süß fand ich auch das Winter Wonderland, was man mit einem Weihnachtsmarkt bei uns vergleichen kann. Überall schöne kleine Häuschen und Buden.

London im Winter

Was man sich auch nicht entgehen lassen sollte ist das Harrods. Allein schon wegen der Außenbeleuchtung. Die mutigen dürfen auch nach drinnen, aber es ist ganz schön overloding…

London im Winter

 

Written by Sabrina

Comments are closed.